Logo

FDP Stadt Marburg - Das Team für Marburg!

Beschlüsse der FDP Marburg

Altenhilfe Marburg

Die FDP fordert die Aufsichtsratsvorsitzende der Marburger Altenhilfe Frau Dr. Weinbach auf, dafür zu sorgen, dass der Aufsichtsrat das Gutachten über die Wirtschaftlichkeit unterschiedlich großer Pflegeeinrichtungen veröffentlicht.


Begründung:

Die FDP sieht beim Thema Altenhilfe in Marburg die wichtigste Aufgabe, dass Entscheidungen über den heutigen und künftigen Bedarf an Pflegeplätzen auf der Grundlage einer sorgfältigen Planung und der realistischen Einschätzung der Kosten getroffen werden.

Sie begrüßt die damalige Strategie der Stadt, die Altenhilfe in eine gemeinnützige GmbH zu überführen, in deren Aufsichtsrat Vertreter der SPD und der Grünen tätig sind, die aber vor allem ein professionelles Entscheidungsgremium darstellt.

Der Aufsichtsrat tagt nicht öffentlich und handelt weitgehend ohne politische Kontrolle. Unter dem Gesichtspunkt der Vertraulichkeit ist das Schauspiel, welches die Grünen aufführen, unangebracht.

Dem Aufsichtsrat liegt ein Gutachten vor, über dessen nichtöffentlichen Inhalt sich die Grünen öffentlich beschweren.

Damit sich die Bürgerinnen und Bürger ein genaues Bild von der Situation in der Marburger Altenhilfe machen können, muss daher dieses Gutachten öffentlich gemacht werden.